2018

Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2018

WTM Engineers gratuliert zu überragendem Abschluss

16.11.18 – Im Rahmen einer Feierstunde im Börsensaal der Handelskammer Hamburg wurden die hervorragenden Leistungen von Frau Bente Jensen geehrt. Die Berufsabschlussprüfung zur Bauzeichnerin schloss sie als Beste ihres Jahrgangs ab. Ihre Ausbilderinnen begleiteten Frau Jensen zur Hamburger Bestenehrung 2018.

WTM Engineers bietet seit Jahrzehnten die Duale Berufsausbildung im Hause an und freut sich über die Anerkennung.

Vorsitz Fachgruppe Industrie

WTM Engineers verstärkt das Engagement im VBI

14.11.2018 – Auf der November-Sitzung des VBI (Verband Beratender Ingenieure) Fachgruppe Industrie in Dresden wurde Herr Dr. Stefan Ehmann zum Vorsitzenden der Fachgruppe Industrie gewählt. WTM Engineers ist seit vielen Jahren in diesem Gremium aktiv. Die Inhalte der regelmäßigen Treffen der Fachgruppe sind industriepolitischer Natur, es werden aber auch organisatorische, juristische und fachlich-technische Themen behandelt. Herr Dr. Stefan Ehmann tritt an die Stelle des langjährigen Vorsitzenden der Fachgruppe, Herrn Stephan Weber, der sich verstärkt im Bundesvorstand engagieren wird.

Vortrag – Bauen für den Bundestag

Vision und Konstruktion – Symposium Tragwerksplanung

12.10.2018 – Der Verband Beratender Ingenieure hat in diesem Jahr das inzwischen dritte Symposium Tragwerksplanung – Vision und Konstruktion veranstaltet. Das Fachforum gehört mit 250 Teilnehmern zu einem der wichtigen Treffen in der Branche. In mehreren Vorträgen haben planende Ingenieure herausragende nationale und internationale Beispiele ihrer Arbeit präsentiert. Unter den international bekannten Vortragenden war Bill Baker vom Büro SOM, verantwortlich für die Konstruktion des Burj Khalifa, dem aktuell höchsten Bauwerk der Welt.

Dr. Hans Scholz hat das Thema Planen und Bauen für den Bund vorgestellt. Schwerpunkt seines Vortrages war das aktuelle Projekt „Rück- und Neubau der Liegenschaft Dorotheenstraße 85 / Schadowstraße 4-6“ für den Deutschen Bundestag. Der Geschäftsführer von WTM Engineers  erläuterte Besonderheiten des Planens auf Bundesliegenschaften, den Rückbau der Bestandsgebäude in unmittelbarer Nachbarschaft denkmalgeschützter Bestandsbauwerke und die komplexe Gründungssituation. WTM Engineers hat seit 1995 zahlreiche Projekte im Rahmen des Regierungs- und Parlamentsumzuges nach Berlin geplant und geprüft.

Visualisierung: Wettbewerbsentwurf Schadowstraße 4, CODE UNIQUE Architekten, Dresden

Richtfest für Wohn- und Geschäftshäuser am Humboldthafen

Europacity in Berlin wächst weiter

28.09.2018 – Der Rohbau des Gebäudeensembles am Humboldthafen ist fertig. Am 27. September wurde unter Teilnahme der Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin für Stadtentwicklung von Berlin, Frau Regula Lüscher, der Projektmeilenstein gefeiert. Die Bauherren LIP Ludger Inholte Projektentwicklung und ABG Allgemeine Bauträgergesellschaft luden an diesem sonnigen Herbsttag auf das Grundstück in unmittelbarer Nähe vom Berliner Hauptbahnhof. Die Gebäude in direkter Wasserlage werden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2019 bezugsfertig sein. Auf rund 43.000 Quadratmetern entstehen 188 Mietwohnungen, Büro-, Einzelhandels- und Gastronomieflächen. Eine eingeschossige Tiefgarage bietet 170 Stellplätze.

WTM Engineers war bei diesem Projekt verantwortlich für die Planung die Baugrube, die Tragwerksplanung der Gebäude sowie die thermische Bauphysik.

Beschleunigung von großen Bauprojekten

Dr. Morgen Teilnehmer an Podiumsdiskussion

24.09.2018 – Am 19. September 2018 fand in Berlin der Dialog zur Beschleunigung von großen Bauprojekten statt. Etwa 170 hochrangige Beteiligte aus Planung und Bau nahmen an der Veranstaltung teil. In den Beiträgen und Diskussionen ging es um verschiedene Themen rund um das Ziel, zukünftig mehr Bauprojekte im Bereich der Wasserstraßeninfrastruktur umzusetzen.

Dr.-Ing. Karl Morgen war als Vertreter der Planenden Ingenieurbüros Teilnehmer der Podiumsdiskussion, in der über die Ausgangslage und Lösungsansätze debattiert wurde. Dabei stellte Dr. Morgen das konstruktive Miteinander und eine entscheidungsfreudige Organisationskultur beim Auftraggeber in den Fokus. Einen weiteren Schwerpunkt legte er auf die positive Beeinflussung des Bauprozesses durch eine qualitativ hochwertige Planung. Auch Gabriele Peschken vom BMVI griff in ihrem Beitrag „Erst Planen dann Bauen – BIM in der WSV“  diesen Fortschrittsgedanken auf. Sie hat das Veränderungspotential durch „Building Information Modeling“ bei Projekten der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung vorgestellt. Abschließend wurden die weiteren präsentierten Denkanstöße und konkreten Lösungsvorschläge in einer interaktiven Umfrage von den Teilnehmern bewertet. Herausgestellt haben sich dabei insbesondere ein effizientes Projektmanagement sowie Vereinfachungen bei der Vertragsgestaltung und Vertragsabwicklung.

Mehr Informationen unter https://izw.baw.de/wsv/e-medien/konferenzen/dialog-wasserstrassen

Foto: BMVI

Standortübergreifender Erfahrungsaustausch

BIM sowie Schutz- und Instandsetzung

14.09.2018 – Am vergangenen Freitagvormittag fand am Standort Hamburg ein reger Austausch zum Thema Building Information Modeling (BIM) statt. Nach einer kurzen Einführung wurden in mehreren Workshops aktuelle Fragestellungen eingehend diskutiert. Im Mittelpunkt standen Softwareprodukte, IFC-Schnittstellen, Ausschreibung sowie Kommunikation und Cloud-Lösungen. Eingeflossen sind hier auch die Erfahrungen aus erfolgreich abgeschlossenen BIM-Projekten. Die Ergebnisse wurden abschließend gemeinsam von der Geschäftsführung, Projektleitern und BIM-Enthusiasten zusammengeführt und für 2019 als WTM-Fahrplan verabschiedet.

Am Nachmittag stand das bereichsübergreifende Thema Schutz- und Instandsetzung im Mittelpunkt. Die Vorträge der WTM-Experten zu den Fragen Zerstörungsfreie Prüfung, aktueller Umgang mit Bauprodukten und Lebensdauerprognose wurden sehr rege erörtert. Schwerpunkt waren die sich im Umbruch befindenden Regelwerke für Betonbauwerke. Mit dem Austausch wurde ein wichtiger Meilenstein für die praktische Anwendung gelegt.

Standortübergreifende Erfahrungsaustausche zu Sonderfachgebieten finden in der Regel ein bis zwei Mal jährlich statt. Sie stellen einen Baustein der innerbetrieblichen Weiterbildung als auch der strategischen Ausrichtung des Unternehmens WTM Engineers dar.

Cyclassics 2018

Gemeinsam gestartet und gemeinsam angekommen

20.08.2018  – Acht Radsportbegeisterte aus Berlin und Hamburg sind am 19.08.2018 mit sehr unterschiedlicher Vorbereitung und Ausrüstung bei den Cyclassics in Hamburg auf die 108,9 km lange Strecke gestartet.

Unter der Führung von Genia Schäferhoff durfte das WTM-CyclING-Team bei bestem Wetter die tolle Atmosphäre auf der neuen Strecke östlich von Hamburg durch den Sachsenwald „genießen“. Nach anfänglich hoher Geschwindigkeit bis zur Verpflegungsstation wurde der Gang ein wenig rausgenommen. Mit Hilfe der Windschatten spendenden Fahrer erreichte das Team geschlossen das Ziel in der Mönckebergstraße. Wie das Zielfoto zeigt, waren alle stolz und glücklich mit dem von Anfang bis Ende gemeinsam gefahrenen Rennen in durchaus guter Zeit.

WTM München sportlich beim B2Run

6,1 km auf dem Olympiagelände

20.07.2018 – WTM Engineers München hat mit 14 Kolleginnen und Kollegen erfolgreich an der 15. Deutschen Firmenlaufmeisterschaft B2Run teilgenommen. Dies gelang ihnen nicht nur alleine wegen ihrer sportlichen Kondition, sondern auch aufgrund einer frühen Startzeit. Der Event am 17.07. stand unter keinem guten Stern. Um 18:20 Uhr gingen die ersten Läufer auf die Strecke, bereits ab 19:00 Uhr erfolgten wegen einer Gewitterwarnung keine weiteren Starts. Umso mehr geht unser Glückwunsch an die Läufer, die trockenen Fußes im Ziel ihre Medaille erhielten.

Den Blå Kant, Svendborg

Stadtraum, Hafenleben, Klimaanpassung

29.06.2018 - Wie in vielen anderen Hafenstädten unterliegt auch der Hafen von Svendborg einer fortgesetzten Wandlung. Die Hafenindustrie zieht sich zurück und die Stadt erobert wieder die Wasserkante. Um dieser Entwicklung Tribut zu zollen, wurde ein städtebaulicher Wettbewerb ausgelobt, der neben der städtischen Erschließung des Hafens die notwendigen Schutzmaßnahmen für den Klimawandel zum Ziel hatte. Neben der Bewältigung von Starkregenereignissen war der Schutz von Hafen und Stadt vor Sturmfluten integraler Bestandteil des Wettbewerbs.

Im Team mit EFFEKT Arkitekter, SWECO Architects und Arcgency konnte sich WTM Engineers International in einem zweistufigen Wettbewerb mit ihrem Entwurf der Hochwasserschutzmaßnahmen durchsetzen.

Das vorgeschlagene Polderkonzept, welches das historische und städtebauliche Gesamtkonzept berücksichtigt, beinhaltet neben ca. 2 km Ertüchtigung und Erhöhung der Kaimauern und Ufer auch 3 Sturmflutsperrwerke.

Visualisierung: EFFEKT Arkitekter

Dr. Zehetmaier im Interview

Bauingenieur24 Reihe „Nachgefragt bei …“

28.05.2018 – Was fordert Sie aktuell in Ihrem Job? Welchen Wunsch haben Sie an die Politik? Welchen Ausgleich haben Sie zum Beruf? Diese und weitere Fragen beantwortet unser Geschäftsführer Gerhard Zehetmaier im Interview des Berufsportals bauingenieur24. Einmal im Monat kommen hier erfolgreiche Bauingenieure zu Wort und geben Einblicke in ihre berufliche Praxis. Bildnachweis: Torsten George

Lesen Sie das komplette Interview unter: https://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/nachgefragt-bei/nachgefragt-bei-gerhard-zehetmaier/3037.htm

Richtfest für das Forschungs- und Entwicklungszentrum EcoMaT

Das Leuchtturmprojekt nimmt Gestalt an

25.05.2018 - Zur Bündelung der Kompetenzen von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Leichtbautechnologien entsteht in der Bremer Airport-Stadt das EcoMaT (Center for Eco-efficient Materials & Technologies). Das Richtfest für den Neubau mit rund 22.000 Quadratmetern wurde am Freitag, den 25. Mai, feierlich begangen. Für das Frühjahr 2019 ist die Eröffnung des Innovationsstandortes als Projekt der Hansestadt Bremen, Airbus und weiteren Partnern geplant. Rund 500 ExpertInnen freuen sich bereits auf den Einzug, um hier gemeinsam unter einem Dach arbeiten zu können.

WTM Engineers zeichnet seit 2013 für die Objekt- und Tragwerksplanung der Baugrube, die Tragwerksplanung des Hochbaus sowie die Thermische Bauphysik verantwortlich.

Foto: WFB/Frank Pusch

100 km auf zwei Rädern

WTM-Radsportler beim 11. Velothon Berlin

13.05.2018 – Am Sonntag waren tausende Radfahrer beim Sportevent Velothon auf den Berliner Straßen unterwegs. Bei strahlendem Sonnenschein ging unser Team aus Berliner und Hamburger Kollegen an den Start für die mittlere Distanz, die 100 km Etappe. Die Strecke führte sie von der Mitte Berlins in den Süden bis nach Ludwigsfelde und wieder zurück in die Hauptstadt. Erschöpft aber glücklich erreichten alle WTM-Rennradfahrer das Ziel auf der Straße des 17. Juni.

Girls’ Day und Boys’ Day 2018

Die „Ingenieure von morgen“ bei WTM Engineers

02.05.2018 – Im Rahmen des Girls‘ und Boys‘ Day waren am 26.04.2018 sechs Kinder der Klassenstufen 5 und 6 von unterschiedlichen Hamburger Schulen bei WTM Engineers zu Gast. Die interessierten Schülerinnen und Schüler gewannen einen Tag lang Einblicke in die unterschiedlichen Aspekte des Ingenieurberufs. Auf dem Programm standen ein Rundgang durchs Büro, bei dem die Kinder den erfahrenen Ingenieuren über die Schulter schauen durften, der Bau eines Brückenmodells mit fachkundiger „Bauüberwachung“ sowie der Besuch der Großbaustelle „Südliches Überseequartier“ in der HafenCity. Dadurch bekamen die Kinder ein facettenreiches Bild vom Berufsleben des Bauingenieurs vermittelt. Der abwechslungsreiche Tag begeisterte alle Beteiligten.

Young Engineers Colloquium 2018

Junge Ingenieure stellen sich mit aktuellen Projekten aus der Praxis vor

Vom 13.–14. April 2018 veranstaltete die International Association for Bridge and Structural Engineering (IABSE) das Young Engineers Colloquium. Als WTM Engineers freuen wir uns, dass zwei junge Kollegen des Hamburger Büros sich und ihre Projekte in dem international ausgerichteten Rahmen präsentieren durften: Federica Bottoli stellte die Nachberechnung und Verstärkung der Fehmarnsundbrücke mittels FE-Modeling vor; die ganzheitliche FE- Berechnung eines längs und quer verschieblichen Sohle-Wand-Schalwagens war Inhalt des Vortrags von Sören Quappen. Die jährlich stattfindende Veranstaltung richtet sich an Jungingenieurinnen und Jungingenieure aus allen Bereichen des Bauingenieurwesens und leistet einen anerkannten Beitrag zum internationalen Austausch.

Veränderungen in der Geschäftsführung

Nach über drei Jahrzehnten gibt Herr Dr.-Ing. Karl Morgen seine Unternehmensverantwortung als geschäftsführender Gesellschafter an die nächste Generation weiter. Zur Verstärkung des Teams sind Herr Dr.-Ing. Thomas Schadow und Herr Dr.-Ing. Gerhard Zehetmaier als geschäftsführende Gesellschafter in das Unternehmen eingetreten.
Herr Dr. Schadow ist bereits seit vielen Jahren in verantwortlicher Position als Prokurist und Bereichsleiter Hochbau bei WTM Engineers tätig.
Herr Dr. Zehetmaier bringt nach langjähriger nationaler und internationaler Tätigkeit in einem großen deutschen Bauunternehmen seine Erfahrungen im Ingenieurbau ein.
Herr Dr. Morgen bleibt WTM Engineers als Beratender Ingenieur sowie als Prüfingenieur für Bautechnik und als EBA-Prüfingenieur erhalten. Seine Erfahrung und sein umfangreiches Fachwissen bringt er auch in Zukunft ein und steht Ihnen weiterhin beratend zur Verfügung.
Gemeinsam mit unseren Münchener Geschäftsführerkollegen Herrn Dr.-Ing. Otto Wurzer und Herrn Dipl.-Ing. Helmut Heiserer sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Berlin, München und Kopenhagen danken wir Ihnen für die bisherige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung in der Zukunft. Ihre Projekte sind in guten Händen!

WTM-Expertise gefragt!

Wissenschaft und Praxis im engen BIM-Austausch

22.01.2018 – Unser Hamburger Büro hatte am Montag Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter der Leibniz-Universität Hannover sowie zwei Professoren zu Besuch. Das Thema `BIM im Ingenieurbüro` stand im Mittelpunkt der Studierendenexkursion. WTM konnte den Gästen aus der eigenen, jahrelangen BIM-Praxis berichten und so mit wichtigen Aspekten zur universitären Ausbildung beitragen.