2017

WTM vergibt Preis an der HCU

Auszeichnung der besten Master-Thesis

01.12.2017 - Bereits zum siebten Mal wurde der WTM-Architectural-Engineering-Preis in Kooperation mit der HafenCity Universität verliehen. Der von WTM gestiftete Preis ist mit 2.000,- Euro dotiert. Mit der Auszeichnung der besten Master-Thesis des Studiengangs Bauingenieurwesen - Architectural Engineering fördert WTM talentierte Nachwuchsingenieure. In diesem Jahr ging der Preis an Jon Lindenberg für die Master-Thesis „Analyse der Interaktion linearer Stabelemente und strukturell wirksamer Membrane am Beispiel des Noda Pavillons“. Überreicht wurde die Ehrung durch Dr.-Ing. Alexander Steffens im Rahmen des Festaktes zur Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen im Bereich Bauingenieurwesen an der HafenCity Universität Hamburg.

WTM als Gastgeber für BIM-Workshop

Auftakt der Schulungsreihe

02.11.2017 - Gestern fand in unserem Hause der erste Workshop im Rahmen eines BIM-Forschungsprojektes statt. Teilnehmer waren das BMVI, die Straßenbauverwaltungen der Länder sowie Wasser- und Schifffahrtsverwaltungen. WTM ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „BIM4INFRA2020“, die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beauftragt ist, wichtige Voraussetzungen für die Umsetzung des BIM-Stufenplans zu schaffen. Das Konsortium organisiert eine Reihe von bundesweiten Veranstaltungen, die auf die flächendeckende Einführung von BIM im Sinne des Stufenplans „Digitales Planen und Bauen“ ab 2020 vorbereiten sollen.

Wer mehr erfahren möchte, kann auf der Seite des Projektes weiterlesen: www.bim4infra.de

Footbridge 2017 Berlin

Ingenieure und Architekten im kreativen Austausch

12.09.2017 – Alle drei Jahre treffen sich Ingenieure und Architekten zur Footbridge Konferenz. Die wichtigste internationale Konferenz zu Fußgängerbrücken organisierte in diesem Jahr die Technische Universität Berlin. Bereits zum sechsten Mal trafen sich vom 6. bis 8. September Brückenexperten aus aller Welt zu einem intensiven Ideen- und Wissenstransfer. WTM Engineers war mit einem Vortrag zu der Brücke über den Schleusengraben in Hamburg-Bergedorf vertreten. Die gemeinsam mit den Landschaftsarchitekten Junker und Kollegen (JKL) entworfene Brücke ging 2014 als Sieger aus einem Wettbewerb hervor. Aktuell laufen die Planungen. Das Programm wurde durch die Präsentation von Entwürfen und Konzepten für einen Ideenwettbewerb an sechs prominenten Orten in Berlin erweitert. Der Beitrag von WTM und JKL zum „Gleisdreieck“ sowie die weiteren 75 Entwürfe wurden in dem Buch „The World’s Footbridges for Berlin“ beim Jovis Verlag veröffentlicht.

BIM Expo Hannover

Dr. Ehmann berichtet über BIM im Industriebau

08.09.2017 – „BIM - Den Schritt in die Zukunft wagen!“ Unter diesem Titel fand am 6. und 7. September an der Leibnitz Universität in Hannover ein hochkarätiges BIM-Symposium statt. Zwei Tage lang haben internationale Experten unter dem neuen Label „BIM Expo Hannover“ über Themen wie Standardisierung, Technik und Methodik sowie Nachhaltigkeit gesprochen. Zu den Referenten gehörte unter anderem Staatssekretär Rainer Bomba als Vertreter des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Herr Dr. Ehmann hat in seinem Vortrag zum Thema "BIM im Industriebau" vor ca. 200 Teilnehmern über die konsequente und strategische Anwendung der BIM-Methode im Industriebau bei WTM referiert. Anhand ausgewählter Beispiele illustriert er die deutlich verbesserte Kostenschätzung für Baumaßnahmen in früher Planungsphase.

Röntgenlaser auf Rekordkurs

Weltweit einmalige Großforschungsanlage ist in Betrieb

01.09.2017 – Mit dem European XFEL ist am 01. September der schnellste und leistungsfähigste Röntgenlaser der Welt feierlich in Betrieb gegangen. Zusammen mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Technik und Wissenschaft feierte unser Planungsteam das Projekt der Superlative. Der zuverlässige Planungs- und Bauablauf sowie die zukunftsweisenden Forschungsmöglichkeiten der Anlage wurden in den Reden besonders gewürdigt. Die Planung und der Bau des XFEL waren für unsere verantwortlichen Planer eine außergewöhnliche Aufgabe. Unsere Ingenieure arbeiteten sehr intensiv mit den Wissenschaftlern zusammen, um die physikalischen Anforderungen in bauliche Strukturen zu transferieren.

Seit der ersten Idee dabei, freuen wir uns das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht zu haben!

Wer mehr erfahren möchte, kann auf der Seite des European XFEL weiterlesen: www.xfel.eu

Mehr Wohnraum für die Hannoveraner

WTM feiert Fertigstellung des neuen Quartiers am Klagesmarkt

31.08.2017 – Feierlich wurde am vergangenen Freitag das Quartier am Klagesmarkt eröffnet. Auf einem vorher größtenteils ungenutzten Innenstadtplatz sind 100 neue Wohnungen, eine Kindertagesstätte sowie einige Gewerbeflächen und ein Bürogebäude im Passivhausstandard entstanden. Die insgesamt acht Hochbauten wurden von fünf unterschiedlichen Architekturbüros entworfen und verfügen über eine gemeinsame Tiefgarage. Sie bilden den hochbaulichen Auftakt zum Konzept „Hannover City 2020+“ der Landeshauptstadt Hannover.

WTM Engineers war verantwortlich für die Objekt- und Tragwerksplanung der Baugrube, die Objektplanung und den baulichen Brandschutz der Tiefgarage sowie für die Tragwerksplanung der Hochbauten.

Auf die Räder, fertig, los!

Europas größtes Radrennen begeistert WTM-Radsportler

20.08.2017 – Die Cyclassics haben am Sonntag in Hamburg für mitreißende Stimmung gesorgt. Gemeinsam mit 20.000 Fahrern aus ganz Europa eroberte unser Team aus Berliner und Hamburger Kollegen die Distanzen über 60 und 120 Kilometer. Einander angespornt und mit schmerzenden Beinen aber sehr zufrieden erreichten unsere Cyclisten erfolgreich das Ziel. Bei einmaliger Atmosphäre feierten sie danach gemeinsam das Team-Event.

Unser Team auf den Beinen

WTM-Kollegen laufen bei Rekordveranstaltung

21.06.2017 – Gemeinsam mit über 17.500 Teilnehmern aus rund 1.100 Firmen und Organisationen waren unsere Läufer beim 16. IKKBB Berliner Firmenlauf aktiv. Unsere Kollegen haben mit viel sportlichem Einsatz die Gesamtstrecke von 5,5 km Länge erfolgreich bestritten. Gestartet wurde am Brandenburger Tor, anschließend passierten die Teilnehmer u.a. das Holocaustdenkmal, den Potsdamer Platz und die Siegessäule. Die letzten 1,5 km führten über die Straße des 17. Juni bis zum Zieltor am Russischen Ehrenmal. Bei tollem Wetter und guter Stimmung haben die Laufteams bis in die Abendstunden ihre Erfolge gefeiert.

Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst in Hamburg

WTM bietet Führungen über eigenes Projekt

20.06.2017 – Im ganzen Bundesgebiet sind Interessierte am letzten Juniwochenende eingeladen an kostenlosen baukulturellen Besichtigungen teilzunehmen. WTM und der Auftraggeber Hamburger Hochbahn stellen am Samstag, 24. Juni den Barrierefreien Ausbau der U-Bahn Haltestelle Langenhorn-Nord vor. Die 3 Führungen beginnen um 11, 13 und 15 Uhr jeweils im Eingangsbereich. Das Projekt, gleichzeitig auch BIM-Pilotprojekt, befindet sich aktuell in der baulichen Umsetzung. Die Teilnehmer gewinnen dadurch einen seltenen Einblick in bautechnische Details und innovative planerische und ingenieurtechnische Lösungen.

Ausführliche Informationen über den Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst sowie das komplette Programm stehen unter www.tda-hamburg.de oder in der kostenlosen App zum Tag der Architektur in allen Bundesländern zur Verfügung.

Quelle Visualisierung: Blunck & Morgen Architekten

Unterirdisches Parkhaus bleibt erhalten

WTM Engineers realisiert neuen Auftrag für Flughafen München

06.06.2017 – Das WTM-Büro in München wurde mit der Generalplanung einer Parkhaussanierung auf dem Gelände des Münchner Flughafens beauftragt. Das im Jahr 1992 komplett unterhalb des Straßenniveaus errichtete Parkhaus bietet Platz für 1.200 Fahrzeuge. Das Gebäude ist nach intensiver Nutzung sanierungsbedürftig und muss auf die zeitgemäßen Standards angepasst werden. Im Auftrag sind sowohl die Gesamtkoordination, die Objektplanung, Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung als auch die technische Substanzerkundung und die Bauüberwachung. Für dieses Projekt wird insbesondere das Expertenteam aus dem Bereich WTM „Diagnostics“ eingesetzt, das u.a. auf Zerstörungsfreie Prüfungen, kurz ZfP, spezialisiert ist.

WTM International

Neuer Auftrag und Besuch aus Norwegen

31.05.2017 - WTM ist weiter international aktiv und erfolgreich und kann einen neuen Auftrag in New York verbuchen. Unser Büro erarbeitet ein Hochwasserschutzkonzept für ein Bestandsgebäude im südlichen Manhattan, das umgenutzt werden soll. WTM erarbeitete bereits den Hochwasserschutz für das neue Whitney Museum of American Art im Meatpacking-District.
Das Hamburger Büro empfing eine norwegische Delegation von Baufachleuten aus Behörden und Ingenieurbüros. Nach Vorträgen zum Thema BIM und fachlichem Austausch fand ein Rundgang zu unseren vielfältigen Projekten in der HafenCity statt. Initiiert wurde die Zusammenkunft von der deutsch-norwegischen Handelskammer.

Neue Initiative des VBI

Junge Ingenieurtalente werben für ihren Beruf

22.05.2017 - Der VBI-Ausschuss „Konstruktiver Ingenieurbau“, in dem sich auch WTM engagiert, hat die neue Website http://ingenieur-talente.de ins Leben gerufen. Sie informiert anschaulich über Berufsbild, Ausbildung und Ansprechpartner im Bereich Ingenieurkarriere. Die Seite zeigt unter anderem drei kurze Videoclips, in denen junge Ingenieure Einblicke in ihre Arbeitswelt geben. Damit möchten WTM und alle weiteren in dem VBI-Ausschuss aktiven Ingenieurbüros junge Menschen für den Bauingenieurberuf begeistern.

VPI Hamburg

Dr. Jäppelt erneut zum Vorsitzenden gewählt

Am 20. April fand die Mitgliederversammlung der VPI Landesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik in Hamburg e.V. statt. Unser Geschäftsführer Dr. Jäppelt ist, nachdem er vor fünf Jahren zum Vorsitzenden gewählt wurde, für weitere 5 Jahre in seinem Amt bestätigt worden.

Die VPI Hamburg ist eine von 16 Landesvereinigungen unter dem Dach der Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik e.V.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bvpi.de

 

Baubeginn Südliches Überseequartier Hamburg

Tiefbauarbeiten beginnen

05.04.2017 – Am 4. April erfolgte in Hamburg der erste Spatenstich für das Südliche Überseequartier in der HafenCity. Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Christophe Cuvillier und Olivier Nougarou, beide CEO von Unibail-Rodamco, haben den offiziellen Festakt begleitet und mit vielen geladenen Gästen den Baubeginn gefeiert. Auf ca. 265.000 m² Geschossfläche entsteht bis ca. 2021 eine Mischung aus Einzelhandel, Gastronomie, Wohnen, Entertainment, Kreuzfahrtterminal, Hotel und Büros. Alle Gebäude sollen nach dem HafenCity Umweltzeichen in Gold zertifiziert werden.

WTM ist verantwortlich für die Tragwerksplanung und Baugrubenplanung des gesamten Südlichen Überseequartiers. Das Areal erhält zwei Tiefgaragenebenen. Die Lage unmittelbar an der Tideelbe erfordert eine wasserundurchlässige Trogbaugrube und zusätzliche Maßnahmen zum Flutschutz im Sturmflutfall.

Spatenstich für Geomar Neubau

In Kiel entsteht Europas größtes Meeresforschungszentrum

30.03.2017 – Am Montag erfolgte der offizielle Startschuss für eines der größten Bauvorhaben im Bereich Wissenschaft und Forschung in Deutschland. Für rund 90 Millionen Euro errichtet das Geomar-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung seinen neuen Campus am Ufer der Schwentine in Kiel. Bis 2020 entstehen in dem neuen Forschungsgebäude fast 250 Büros und 170 Labore. Beim ersten Spatenstich waren unter anderem Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig, der Kieler Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und MinDir. Dr. Karl Eugen Huthmacher vom Bundesministerium für Bildung und Forschung anwesend. Sie würdigten den Neubau als bedeutendes Leuchtturmprojekt für die Stadt und die Meeresforschung. Am Geomar sollen „wichtige Zukunftsfragen von übergeordneter gesellschaftlicher Bedeutung angegangen werden“.

WTM Engineers hat in Arbeitsgemeinschaft mit Prof. Feix Ingenieure die Planung der Baugrube und die Tragwerksplanung des Hochbaus bearbeitet sowie die Umverlegung eines Regenwasserkanals geplant.

Lesen Sie mehr unter: www.geomar.de/zentrum/neubau/

Quelle Visualisierung: EVE Images / Staab Architekten

Folgeauftrag für Fehmarnbelt-Tunnel

WTM weiter beteiligt an einem der größten Infrastrukturprojekte Europas

28.03.2017 - Zusammen mit dem Joint Venture Rambøll, ARUP und TEC konnten sich WTM Engineers in der Ausschreibung des Folgeauftrages zur Beratung des Bauherrn Femern A/S erfolgreich durchsetzen. Der Auftrag beinhaltet neben der begleitenden Beratung des Bauherrn in allen laufenden Prozessen, die Überprüfung der durch die Baufirmen erstellten Planung sowie die Bauüberwachung vor Ort.

Bei dem Projekt handelt es sich um die 18 km lange Tunnelverbindung zwischen Fehmarn und der dänischen Insel Lolland, geplant als weltweit längster Absenktunnel für eine vierstreifige Autobahn mit Standspur und eine zweigleisige Bahnverbindung. Insgesamt liegt das von Dänemark bewilligte maximale Baubudget zur Umsetzung der Maßnahme bei insgesamt ca. 7.4 Mrd. Euro, die Fertigstellung ist für 2028 geplant.

Lesen Sie mehr unter: femern.com/de

Dr. Karl Morgen wird 65

Geburtstag des Seniorpartners

23.03.2017 - Am 22. März feierte das Büro WTM Hamburg mit allen Mitarbeitern den 65. Geburtstag des Seniorpartners. Dr.-Ing. Karl Morgen ist seit 1988 geschäftsführender Gesellschafter und hat das Büro in den vergangenen 30 Jahren maßgeblich geprägt. Er blickt auf zahlreiche erfolgreich umgesetzte Projekte in allen wesentlichen Disziplinen des Bauingenieurwesens zurück, sowohl im In- als auch im Ausland. Seine Leistungen wurden u.a. 2015 durch die Verleihung der Emil-Mörsch-Denkmünze gewürdigt.

Wir gratulieren von Herzen, wünschen weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf alles Zukünftige.

WTM im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft BAU aktiv

BIM-Methoden für die Praxis weiterentwickeln

03.01.2017 - WTM Engineers engagiert sich für die angewandte Bauforschung in dem Projekt „Standardisierte Beispieldatenbank für softwaregestützte Tragwerksberechnung". Das Projekt wird vom Institut für Statik und Dynamik der Tragwerke der Bergischen Universität Wuppertal geleitet. Zu den Projektbeteiligten gehören weitere namhafte Ingenieurbüros aus Deutschland sowie Softwarehäuser und Unternehmen der Bauindustrie. Das bis Mai 2018 laufende Projekt hat u.a. zum Ziel, Lücken in der Qualitätssicherung bei der Entwicklung und Anwendung von Software für die Tragwerksplanung zu schließen. Fördermittelgeber ist das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Lesen Sie gerne mehr unter:

http://www.biminstitut.de/forschung/aktuelle-projekte-bim/beispieldatenbank-tragwerksberechnung